Straftaten aus Gruppen, § 184 j StGB

Vorladung, Anklageschrift, Strafbefehl – bundesweite Strafverteidigung

Was sind Straftaten aus Gruppen und wann ist eine Straftat aus der Gruppe strafbar?

Straftaten aus Gruppen begeht, wer eine Straftat dadurch fördert, dass er sich an einer Personengruppe beteiligt, die eine andere Person zur Begehung einer Straftat an ihr bedrängt, wenn von einem Beteiligten der Gruppe eine Straftat nach den §§ 177 oder 184i StGB begangen wird.

Hintergrund:

Der Paragraph wurde infolge der Silvesterereignisse rund um den Kölner Hauptbahnhof im Rahmen der sogenannten „Nein heißt Nein“-Kampagne eingeführt.

Wie wird eine Straftat aus der Gruppe bestraft?

Der Strafrahmen beträgt – je nach Einzelfall – Freiheitsstrafe von bis zu 2 Jahren oder Geldstrafe.

Wann liegt eine Personengruppe im Sinne der Vorschrift vor?

Erforderlich sind mindestens 3 Personen.

Muss ich an den sexuellen Handlungen beteiligt gewesen sein, um mich strafbar zu machen?

Nein. Es genügt, dass einer der Beteiligten die Handlung vornimmt, wenn ein Opfer zuvor aus der Personengruppe heraus bedrängt worden ist. Der Täter muss nicht einmal von der Sexualstraftat wissen.