Verstoß gegen das BtMG – unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln

Vorladung, Anklageschrift, Strafbefehl – bundesweite Strafverteidigung

§ 29 Abs. 1 Nr. 3 BtMG   § 29a Abs. 1 Nr. 2 BtMG   unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln

Ich habe eine Vorladung mit dem Vorwurf, unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln erhalten. Wir werde ich für den unerlaubten Besitz von Betäubungsmitteln bestraft?

Unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln wird  mit Geldstrafen oder Freiheitsstrafen bestraft. Der Gesetzgeber sieht für den Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge eine Mindestfreiheitsstrafe von 1 Jahr vor. Bei Cannabisprodukten ist dass immer dann der Fall, wenn der Grenzwert von insgesamt 7,5 g THC überschritten ist.

Rechtsanwalt Clemens Louis Strafverteidiger Essen unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln

Rechtsanwalt Clemens Louis Strafverteidiger Essen unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln